0

Partnerschaften & humanitäre Verantwortung

Chopard ist überzeugt, dass die besten Nachhaltigkeitsergebnisse erreicht werden, wenn wir eng mit unseren vor- und nachgelagerten Partnern zusammenarbeiten. Wir glauben fest daran, dass Partnerschaft der einzige Weg ist, den positiven Wandel, den wir in der Welt erreichen können, zu vervielfachen. Deshalb schließen wir Allianzen mit jenen, mit denen uns gemeinsame Werte verbinden und deren Fähigkeiten unser eigenes Bemühen ergänzen.
Darüber hinaus ist Chopard seit jeher im Charity-Bereich aktiv und betrachtet diese Aktionen als zentralen Bestandteil seiner Unternehmenskultur. Über die Jahre hat Chopard bedeutende soziale und humanitäre Partnerschaften in einer Vielzahl von Bereichen wie Medizin, Ökologie, Kunst und Kultur aufgebaut.

Responsible Jewellery Council (RJC)

Chopard ist stolzes Mitglied im Responsible Jewellery Council (RJC). Der RJC ist eine Organisation, die Standards ausarbeitet und gegründet wurde, um durch Förderung von verantwortungsbewussten ethischen, menschenrechtlichen, sozialen und umweltbewussten Praktiken in der Lieferkette das Vertrauen der Kunden in die Schmuckbranche zu stärken. Der Responsible Jewellery Council hat eine Reihe allgemeiner Standards für die Lieferkette in der Schmuckindustrie und zuverlässige Verfahren festgelegt, um verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken im Rahmen einer Überprüfung durch Dritte zu verifizieren. Wir haben uns verpflichtet, unser Geschäft im Einklang mit den Prinzipien des Responsible Jewellery Council und seiner Codes of Practice durchzuführen.

Alliance for Responsible Mining (ARM)

Die Alliance for Responsible Mining (ARM) ist eine unabhängige weltweite NRO, die sich für Fairness und das Wohlergehen im Kleinst- und Kleinbergbausektor (Artisanal and Small-scale Mining communities – ASM) auf der ganzen Welt einzusetzen. Diese Gemeinschaften bilden etwa 80 % der Arbeitskräfte in den Minen und produzieren 20 % des weltweiten Golds. Die ARM arbeitet eng mit den ASM Organisationen, Unternehmen und Einrichtungen innerhalb der Gold-Lieferkette zusammen, um den Kleinst- und Kleinbergbausektor durch die Etablierung bestimmter Standards, die Unterstützung von Produzenten und Kommunikation positiv zu verändern.
Chopard arbeitet mit der Alliance for Responsible Mining (ARM) zusammen, um Bergbaugemeinden in Lateinamerika auf ihrem Weg zu einer Fairmined-Zertifizierung zu unterstützen, dank derer die Arbeiter und ihre Gemeinden einen stabilen Marktzugang und faire Preise für den Verkauf ihres Goldes erhalten. Im Rahmen dieser Partnerschaft schärft Chopard das Bewusstsein der Kunden für die oftmals erbärmliche Situation der Goldschürfer in den Entwicklungsländern und zeigt, wie sich ihre Lage verbessern lässt. Durch die Investitionen in Zusammenarbeit mit der Alliance for Responsible Mining für die Umsetzung von Minenorganisationen schenkt Chopard diesen vergessenen Gemeinden am Rande der Gesellschaft Hoffnung und hilft ihnen, sich ein menschenwürdiges Leben aufzubauen. Weitere Informationen über diese Initiative erhalten Sie in dem Abschnitt über die Quellen.

José Carreras Leukämie-Stiftung

Im Juli 1988, ein Jahr nachdem er seinen Kampf gegen die Leukämie gewonnen hatte, gründete der weltberühmte Tenor José Carreras eine Stiftung, um die Leukämie-Forschung sowie vielversprechende wissenschaftlichen Projekte zu unterstützen. Die Stiftung engagiert sich außerdem, um die Behandlungsmöglichkeiten verbessern und die Zahl der Krankenhausstationen zu erhöhen, die über die nötige Ausstattung für Knochenmarkstransplantationen verfügen. José Carreras und die Familie Scheufele verbindet eine langjährige Freundschaft. 1991 halfen sie beim Aufbau der Schweizer Stiftung, die sich in Genf befindet. 1995 leisteten sie die gleiche Unterstützung für die deutsche Stiftung in München. Seitdem ist Karl Scheufele der Präsident der Schweizer Stiftung. 1996 wurde die „José Carreras“-Uhrenkollektion auf den Markt gebracht. Die ersten Limited-Edition-Modelle zeigten die Gravur zahlreicher Opernhäuser auf der ganzen Welt auf der Rückseite des Gehäuses. Diese Partnerschaft umfasst auch den Vertrieb weiterer zweckgebundener L.U.C XP Uhren.

Happy Hearts Foundation

Unsere Vizepräsidentin und Artistic Director Caroline Scheufele ist eine Partnerschaft mit dem Happy Hearts Fund und Petra Nemcova eingegangen, um nach Naturkatastrophen Schulen wieder aufzubauen und den Kindern eine Zukunft zu schenken. Der Happy Heart Fund ist in sieben Ländern aktiv und hat bereits 81 Schulen und Kindergärten gebaut. Die ganzen Programme kamen bereits 45.000 Kindern und 490.000 Menschen aus den Gemeinden zugute. Zur Unterstützung dieser Projekte spendet Chopard einen Teil aus den Verkaufseinnahmen der Happy Hearts Armbänder an den Fonds.