L.U.C Perpetual T Spirit of „La Santa Muerte“

Teilen
Linkedin

Die Handwerkskünstler von Chopard feiern das Fest des heiligen Todes mit einem unvergleichlichen Zeitmesser

Schädel, Blumen, Sonnen, Gitarren – der heilige Tod steht ihm wirklich gut. Als Hommage an diesen Kult, der in Mexiko gepflegt wird, hat Chopard einen neuen Zeitmesser entworfen, der seinesgleichen sucht: die L.U.C Perpetual T Spirit of „La Santa Muerte“. Ihr Gehäuse und ihr Zifferblatt aus Gold wurden von den Handwerkskünstlern von Chopard Manufacture vollständig handgraviert und mit charakteristischen Motiven des Dia de Los Muertos versehen.  Unter der Totenmaske im Innern schlägt eines der raffiniertesten Kaliber unserer Zeit: ein Tourbillon mit ewigem Kalender und 9 Tagen Gangreserve. Vorgestellt wird diese einzigartige Uhr bei der SIAR, einer exklusiven Uhrenmesse, die im Oktober 2018 in Mexico City stattfindet. Die Sammler dürfen gespannt sein! 

Als umfassende, kompetente und vielseitige Manufaktur führt Chopard zum zweiten Mal ein Unikat mit großer Komplikation ein, das von den Handwerkskünstlern der Manufaktur vollständig handgraviert wurde.  Nach einer Hommage an die chinesischen Tierkreiszeichen beschäftigt sich Chopard nunmehr mit Mexiko und dem Kult der Santa Muerte. Als Tradition aus unterschiedlichen religiösen Einflüssen, die aus der aztekischen Zivilisation hervorgegangen ist und vom spanischen Katholizismus geprägt ist, feiert man am Dia de los Muertos – dem Tag des Todes – fröhlich den Kreislauf des Lebens. Er ruft ins Bewusstsein, dass der Tod allgegenwärtig ist und im Umkehrschluss dem Leben erst seinen Sinn verleiht. Am Dia de los Muertos wird der Toten gedacht, denen Geschenke und Opfergaben gemacht werden, um über die Grenze von Leben und Tod hinweg die Bande innerhalb der Familien zu stärken.

Return to blog