Artikel im Warenkorb:

Chopard x Giambattista Valli

Teilen
Linkedin

Paris, 21. Januar 2019 – Als Mitglied der Fédération Française de la Haute Couture et de la Mode in der Rubrik «Schmuck» präsentiert Chopard regelmässig seine Haut-Joaillerie-Kreationen bei der Paris Couture Week. Zum zweiten Mal hintereinander arbeitet Chopard mit dem Haus Giambattista Valli zusammen und stattet seine Kollektion «Haute Couture 16» mit prachtvollen Juwelen aus.

Eine Kombination aus aussergewöhnlichen Fähigkeiten und Kompetenz

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen der Paris Couture Week im Juli 2018 lud das Haus Giambattista Valli die Co-Präsidentin und Kreativdirektorin von Chopard, Caroline Scheufele, erneut ein, um der Haute-Couture-16-Modenschau mit ihren neuesten Haute-Joaillerie-Kreationen den letzten Schliff zu verpassen. Die natürliche Affinität zwischen den künstlerischen Schöpfungen der Haute Couture und denen der Haute Joaillerie, vor allem gestalterische Impulse, freigeistige Haltung, handwerkliches Vorgehen und ein unnachgiebiges Engagement für Perfektion, wird mit dieser Zusammenarbeit betont.

Premiere: Magical-Setting-Kollektion auf dem Catwalk

Die Kreationen, die das Haus Giambattista Valli für die Haute-Couture-16-Kollektion ausgewählt hat, sind vor allem Schmuckstücke aus der jüngsten Haute-Joaillerie-Kollektion, die dem Innovationsgeist und dem Können der Chopard-Ateliers entsprungen ist:
Magical Setting. Das Farbkonzept und die unvergleichliche Ausstrahlung der erstmals bei der Paris Couture Week gezeigten Kollektion ermöglichen die Präsentation einer klassisch-eleganten Schmuckpalette. Das dramatische Lichtspektakel der Schmuckstücke wird mit einer innovativen Fasstechnik erreicht, die von den Kunsthandwerksmeistern von Chopard mit großer Sorgfalt entwickelt wurde. Als Inspiration diente der lange gehegte Traum von Caroline Scheufele, das Leben und Licht eines Edelsteins zu intensivieren und damit die Präsenz und Persönlichkeit des Schmuckstücks zu unterstreichen.

Zurück zum Blog