Artikel im Warenkorb:

Chopard loves cinema
Die grossen Filme des Filmfestivals von Cannes

Teilen
Linkedin

In bisher 72 Ausgaben hat das Fimfestival von Cannes, dessen offizieller Partner Chopard ist, Spielfilme ausgezeichnet, welche die grosse Geschichte des Kinos geprägt haben. Unsere Experten der siebten Kunst haben sechs davon zum Entdecken oder erneut Geniessen herausgepickt, die allesamt bedingungslos mit der Goldenen Palme prämiert wurden.

Federico Fellini, 1960

La Dolce Vita

Die ziellosen Wanderungen eines hedonistischen Helden durch Rom, dargestellt durch den unwiderstehlichen Marcello Mastroianni. Diese vom Vatikan abgelehnte fröhlich-dekadente Goldene Palme repräsentiert das Goldene Zeitalter des italienischen Kinos. Die Szene, in der Anita Ekberg, gekleidet in ein schwarzes Etuikleid, als personifizierte Lebenfreude im Trevi-Brunnen badet, ist eine der ikonischsten der Kinogeschichte.

Trailer ansehen

 

Jacques Demy, 1964

Die Regenschirme von Cherbourg

Die verrückte Realisierung eines Films mit komplett gesungenen Dialogen, der hinter seiner bonbonrosa Fassade eine tiefe Melancholie verbirgt. Die in diesem Streifen entdeckte Catherine Deneuve erstrahlt in jungfräulicher Schönheit. Dieser grossartige, populäre Film, untermalt von einer wild-lyrischen Musik von Michel Legrand, hört nicht auf, Cineasten auf der ganzen Welt zu inspirieren, wie zum Beispiel kürzlich Damien Chazelle mit La La Land.

Trailer ansehen

 

Bob Fosse, 1980

Hinter dem Rampenlicht

Diese musikalische Komödie über die Dringlichkeit des Lebens zelebriert den menschlichen Körper, indem sie ihn in einen kathartischen Wirbel von Tanz und Musik hineinzieht. Diese Goldene Palme war in jenem Jahr eine Liebeserklärung an den Broadway. Sie wurde ex aequo auch an Kagemusha – der Schatten des Kriegers des japanischen Meisters Akira Kurosawa verliehen.

Trailer ansehen

 

Jane Campion, 1993

Das Piano

Als erste und bislang einzige an eine Frau verliehene Goldene Palme stellt der in der unberührten Natur Neuseelands gedrehte Film Das Piano Natur und Instinkt ins Zentrum. Eine Symphonie der Sinne, die der Hauptdarstellerin Holly Hunter als Personifizierung des Feuers unter einer Eisdecke in Cannes einen Darstellerpreis einbrachte. In jenem Jahr erlangte eine weitere Geschichte unmöglicher Liebe ex aequo die Goldene Palme: Lebewohl, meine Konkubine von Chen Kaige. Es war die erste Goldene Palme für China in der Geschichte des Films.

Trailer ansehen

 

Quentin Tarantino, 1994

Pulp Fiction

Clint Eastwood als Präsident der Jury wettet auf die Zukunft, indem er auf einen jungen Regisseur setzt, der erst seinen zweiten Film präsentiert: den Outsider Quentin Tarantino. Als ultimative Referenz der Popkultur ist Pulp Fiction ein Adrenalinschub, der das Gesicht des modernen Kinos verändern wird, und eine der unterhaltsamsten Goldenen Palmen in der Geschichte von Cannes.

Trailer ansehen

 

Kore-eda, 2018

Shoplifters – Familienbande

Bewegt von dieser zärtlichen japanischen Familienchronik, einer Hymne an Fröhlichkeit und Solidarität, haben Cate Blanchett und ihre Jury diesem Film die höchste Auszeichnung verliehen. Eine wahrhaftige Palme des Herzens.

Trailer ansehen

 

Geschichten der Kunstwerke

Wir lieben die siebte Kunst vorbehaltslos. Deshalb laden wir Sie ein, zwei weitere schöne Kinogeschichten in Form von Dokumentarfilmen zu entdecken, welche den Werdegang zweier aussergewöhnlicher Schmuckstücke im Herzen unserer Haute-Joaillerie-Ateliers aufzeichnen.

Alexis Veller

Die Legende der Goldenen Palme

Sie ist der unbestrittene Star des Festivals: Die Goldene Palme! Verfolgen Sie ihren Werdegang von den nachhaltigen Goldminen Südamerikas bis zur Schlusszeremonie des Festivals mit Die Legende der Goldenen Palme (von Alexis Veller, 2015). Der erste gänzlich der Trophäe gewidmete Dokumentarfilm lässt einige der grössten Preisträger, von Martin Scorsese über Quentin Tarantino bis Jane Campion zu Wort kommen. Ein an Erinnerungen und Emotionen reiches Abenteuer!

Erfahren Sie mehr

Den Film ansehen

 

Ein vollkommener Stein

The Queen of Kalahari

Verfolgen Sie den Werdegang des wertvollsten und eindrücklichsten je von der Maison bearbeiteten Diamanten. Queen of Kalahari (von Alexis Veller, 2017) ist ein atemberaubender Dokumentarfilm, der die Reise dieses 342 Karat schweren Diamanten unerreichter Reinheit, von der Entdeckung durch eine Frau in einer Mine Botswanas bis zu den Ateliers von Chopard in Genf nachverfolgt. Ein Diamant für die Ewigkeit, dessen Werdegang in die Geschichte der Juwelierskunst eingegangen ist!

Erfahren Sie mehr

Den Film ansehen

 

Zurück zum Blog