L.U.C 96.17-S

Referenznummer:
c6309617s-01
  • Bei dem vollständig in den Werkstätten für hohe Uhmacherkunst von Chopard entwickelten, gefertigten und montierten ultraschlanken Kaliber L.U.C 96-17-S handelt es sich um das erste skelettierte Uhrwerk der Chopard-Manufaktur. Es verbindet technische Raffinesse mit kultivierter Eleganz. Das mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug weist eine Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz) auf und bietet dank der Twin-Technologie, einem patentierten System von Chopard mit zwei koaxialen Federhäusern, eine beeindruckende Gangreserve von 65 Stunden. Das ist angesichts der äusserst geringen Höhe des Uhrwerks von nur 3,3 mm eine technische Meisterleistung. Die Werkplatte ist zifferblattseitig mit Genfer Streifen verziert und die Brücken sind mit grösster Sorgfalt durchbrochen, um den Blick auf das Herz des Uhrwerks freizugeben. Die inneren Bauteile sind rhodiniert und erzeugen dadurch einen Kontrast, der die Aufmerksamkeit gelungen auf die goldbeschichteten Zahnräder lenkt, die zum Zifferblatt hin und durch den Gehäuseboden sichtbar sind.
  • Sonstige
    ANZEIGE(N):
    Stunden und Minuten
    AUFZUG:
    Mechanikwerk mit Automatikaufzug
    WERKSABMESSUNGEN:
    Ø 27.40 mm
    FREQUENZ:
    4 Hz (28 800 Halbschwingungen pro Stunde)
    WERKSHÖHE:
    3.30 mm
    GANGRESERVE:
    Gangreserve von ca. 65 Stunden, L.U.C-Twin-Technologie (zwei übereinandergelagerte Federhäuser)
    SCHWUNGMASSE:
    22 Karat Gold
    UNRUH:
    mit drei Speichen
    SPIRALFEDER:
    flach
    WERKSDEKORATIONEN:
    Brücken mit Genfer Streifen verziert, Hauptplatine kreisförmig gekörnt
    ANZAHL WERKSBESTANDTEILE:
    167
    STEINE:
    29