Höchster Anspruch und Know-how

Seit 1860 widmet sich Chopard der kühnen Wagnisse und Lebensfreude. Sie dienen der Marke als wahre Quellen der Kreativität und Innovation und kommen nicht nur in der Unternehmensführung zum Ausdruck, sondern auch in den kostbaren Kreationen der Maison. Ob bei festlichen Galaabenden auf dem roten Teppich oder beim trauten Tête-à-Tête – Chopard ist der wertvolle Begleiter für Glück und Freude. Ein besonderes Augenmerk legt die Marke auf die Erfüllung höchster Qualitätsansprüche in all ihren Tätigkeitsbereichen. Die beispiellose Expertise der Maison, die in über 30 spezifischen Berufszweigen der Uhrmacherei und der Schmuckkunst zum Ausdruck kommt, erstreckt sich vom Design bis zum fertigen Produkt. Als wahre kunsthandwerkliche Herausforderung besitzt jedes von Chopard entworfene Schmuckstück seine ganz eigene Geschichte, die dem individuellen Talent der einzelnen Handwerker zu verdanken ist. Als schlagendes Herz des Unternehmens leisten die Kunsthandwerker ihren ganz persönlichen Beitrag zur Anfertigung der außergewöhnlichen Uhren und Schmuckstücke. Durch kontinuierliche Fortbildungen in den Werkstätten sorgt die Marke für eine Bewahrung und Erweiterung ihrer Kompetenzen. So wird das Know-how gepflegt und weitergegeben, um als Vermächtnis für die zukünftigen Generationen zu dienen, die es ihrerseits unter Wahrung der Tradition und Geschichte der Maison weitergeben.

  • Höchster Anspruch und Know-how
Die 5

Chopard | Karat | Reinheit | Farbe | Schliff

Chopard

Chopard verwendet ausschliesslich Diamanten, deren Fluoreszenz zwischen „none“ und „faint“ liegt. Jeder Stein wird individuell begutachtet, um nur die schönsten und hochwertigsten auszuwählen. Nachdem sie mithilfe einer Lupe und unter zehnfacher Vergrösserung untersucht wurden, werden die einzelnen Steine einer der 11 offiziellen Kategorien zugeordnet. Chopard verwendet ausschliesslich Steine von aussergewöhnlicher Reinheit.

Karat

Karat ist eine Masseeinheit zur Bewertung von Edelsteinen. Auch Diamanten werden in Karat gemessen – dabei entspricht ein Karat 0,20 g. Etymologisch lässt sich der Begriff bis in die Antike zurückverfolgen, als Diamanten mit den Samen des Johannisbrotbaums (Ceratonia siliqua) aufgewogen wurden. Chopard bietet eine große Vielfalt an Karatgrößen für seine Solitäre, angefangen bei 0,20 Karat. Auch wenn der Preis eines Diamanten proportional zu seinem Karatgewicht steigt, müssen auch die anderen „C“ berücksichtigt werden, um seine ganze Schönheit und seinen endgültigen Wert zu bestimmen.

 carat

Reinheit

Diamanten sind ein Werk der Natur. Sie entstanden im Laufe von Millionen von Jahren durch extreme Temperatur- und Druckeinwirkungen. Bei diesem Kristallisierungsprozess bildeten sich ebenfalls die Einschlüsse in den edlen Steinen. Mit der Reinheit eines Diamanten werden die Anzahl, die Größe und die Art dieser Unreinheiten erfasst. Nachdem die einzelnen Steine mithilfe einer Lupe und unter zehnfacher Vergrösserung untersucht wurden, werden sie einer von 11 offiziellen Kategorien zugeordnet. Die von Chopard verarbeiteten Diamanten besitzen eine aussergewöhnliche Reinheit zwischen „IF“ (Internally Flawless) und „VS“ (Very Small Inclusions) und verfügen demnach über Einschlüsse, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind.

 

 

 

 

 Farbe

Die Qualität eines Diamanten wird ebenfalls durch seine Farbe bestimmt. Durch ihre perfekte chemische Struktur sind die kostbarsten Steine absolut farblos (weiß) und transparent. Die farblichen Abstufungen der weissen Diamanten werden laut einer international gültigen und in der Branche verwendeten Skala erfasst, die von D für ein aussergewöhnliches Weiß bis zu Z für eine getönte Farbe reicht. Chopard verwendet ausschliesslich Diamanten von höchster Farbreinheit zwischen D und G (aussergewöhnliches Weiß).

Schliff

In seinem Spiel mit dem Licht – das Einfangen und Zurückwerfen der Strahlen – offenbart der Diamant sein ganzes Feuer. Durch das Schleifen werden dieser Glanz und das Schimmern noch verstärkt. Unter den „4 C“ stellt der Schliff eines der wesentlichen Bewertungskriterien dar und ist das einzige, das von Menschenhand beeinflusst wird. Der Schliff erfordert die ganze Erfahrung eines hoch qualifizierten Handwerkers, der durch die Anfertigung ideal proportionierter Facetten die ganze Schönheit des Diamanten zu offenbaren weiß.

  • Die 5
Zertifizierungen

Chopard lässt seine Diamanten von zwei unabhängigen Labors prüfen – dem Gemmological Institute of America (GIA) und dem Hoge Raad voor Diamanten (HRD). Bevor er sein nummeriertes Zertifikat erhält, wird jeder Stein von mehreren Edelsteinexperten untersucht, die dessen Authentizität bestätigen und ganz neutral seine Qualitätsmerkmale erfassen. Darüber hinaus verfügt jedes Schmuckstück von Chopard über ein Herkunftszertifikat, mit dem bescheinigt wird, dass es sich bei diesem Produkt um eine Originalkreation von Chopard handelt.

  • Zertifizierungen
Ethische Standards

Bei der Ausführung seiner Tätigkeit ist Chopard um höchsten Respekt gegenüber seinen Kunden und Mitarbeitern bemüht. Im Einklang mit diesem grundlegenden Wert ist Chopard im Jahr 2010 dem Responsible Jewellery Council (RJC) beigetreten. Diese Nichtregierungsorganisation hat es sich zum Ziel gesetzt, die Menschenrechte zu fördern und bei allen Beteiligten der Liefer- und Produktionskette in der Schmuckindustrie einheitliche Praktiken umzusetzen, die bestimmte ethische, soziale und umweltschonende Standards erfüllen. Als zertifiziertes Mitglied des RJC unterstützt Chopard den Kimberley Prozess und den World Diamond Council, zwei Organisationen, die den Handel mit Konfliktdiamanten bekämpfen. Um sie aktiv bei der Umsetzung ihrer Ziele zu unterstützen, hat Chopard ein Selbstregulierungssystem ins Leben gerufen, dem sich alle Lieferanten der Marke fügen müssen. Diese sind aufgefordert, Konfliktdiamanten weder zu erstehen noch zu vertreiben und nur Steine zu kaufen, deren Herkunft eindeutig belegt ist. So verfügt jede Schmuckkreation, die die Ateliers von Chopard verlässt, über ein Herkunftszertifikat.

  • Ethische Standards